Nur für Freunde

RTF WaldmünchenAm Sonntag gingen Alex, Horst und ich bei der RTF in Waldmünchen an den Start. Die beiden anderen Herren hatten eine lockere Trainingsfahrt geplant: „Wir halten an jeder Verpflegungsstelle“ hatte ich vorher noch gehört. In einer Spitzengruppe mit ca. 20 Fahrern ging es auf die 130 Kilometer lange Strecke mit über 2000 Höhenmetern. Nach einem unruhigen Start mit einigen Fahrern, die scheinbar noch nie in einer größeren Gruppe gefahren sind, ging es leicht hügelig über Treffelstein nach Schwarzach. Da ich wußte, dass nach dem Berg nach Stadlern die erste Verpflegungsstelle kommt, nahm ich zusammen mit drei anderen Fahrern bewußt das Tempo ein wenig raus und erreichte die Verpflegungsstelle mit ca. 30 sek. Rückstand. Zu meiner Verwunderung sah ich dort nur noch zwei rote Trikots wegfahren, konnte aber noch schnell ein Stück Kuchen greifen und die Verfolgung aufnehmen. Trotz Kette rechts und heftigster Atemnot bis kurz vor Schönsee (Puls 170 und Kuchen im Mund verträgt sich einfach nicht) konnte ich nur ein paar Meter aufholen. Von hinten kam dann aber glücklicherweise eine flotte Dreiergruppe und vorne wurde das Tempo wieder ein wenig reduziert, so daß wir mit guter Zusammenarbeit bis Pirkhof wieder aufschließen konnten.

Nach drei Kilometer lockerem Rollen bis Oberviechtach gings hoch nach Eigelsberg, wo ich mir bis zum Gipfel wieder knapp eine Minute Rückstand einfuhr. Am Ende der rasanten Abfahrt mit bis zu Tempo 75 sah ich die Gruppe wenigstens wieder und in Neunburg an der nächsten Verpflegungsstelle wurde diesmal wirklich gehalten. Nach zwei schnellen Stück Kuchen bekam ich sogar noch Zeit, meine Flasche zu füllen, bevor es dann in gemäßigtem Tempo Richtung Neukirchen ging.

Am Kürnberg nach Stamsried mußte ich es dann aber endgültig aufgeben, in der Gruppe zu bleiben. Mit einem weiteren Leidensgenossen fuhr ich dann in der Verpflegung am Ende des langen Anstiegs nach Löwendorf ein. Über den Kolmberg und den langen Anstieg nach Lengau ging es dann ins Ziel. Da einer meiner Kollegen noch auf eine Familienfeier mußte, konnte ich mir nur noch schnell eine Quarktasche kaufen, die ich auf der Heimfahrt zusammen mit den Resten aus meiner Trinkflasche verzehrte.

Alles in allem wäre die RTF in Waldmünchen eine tolle Veranstaltung auf der es auch eine super Verpflegung geben würde.

Datum: Montag, 17. Juli 2006 16:24
Themengebiet: RTF-Berichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings sind geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.